Deutschland als Geisel

Für meine Empfinden wird Deutschland in Geiselhaft genommen. Und das nicht von einem anderen Staat sondern von innen. Die Rede ist von dem Bundesland Bayern. Und ich als Berliner kann mit diesem konservativen Bundesland so gar nichts anfangen. Und noch weniger mit der CSU.

Und das ist das Schlimme dran. Diese CSU gibt es einzig und allein in Bayern und trotzdem stellen sie den Innenminister und den Verkehrsminister. Es wollte sogar mal einer dieser Truppe Kanzler werden. Schröder war jetzt auch nicht umbedingt besser aber immer noch besser als jemand aus dieser konservativen Partei. Und ganz ehrlich, was will der Seehofer hier in Berlin. Der wird doch gleich einen Kulturschock für Leben bekommen. Als klar wurde, dass Seehofer Innenminister wurde, ist so ein Witzeklassiker durchs Netz kursiert.

De Maizière und Seehofer unterhalten sich. De Maizière sagt: „Es wird keinen Innenminister geben, der noch unbeliebter ist als ich.“ Darauf Seehofer: „Hold my beer“ Und zumindest für alle anderen, außer Bayern wird es so sein. Und für mich stellt sich einfach die Frage, warum ich mit einer Partei in der Regierung leben muss, die es in nur einem einzigen Bundesland gibt. Natürlich leben wir in einer Demokratie und auch Parteien schließen sich in Koalitionen zusammen. Aber ich finde, es dürften keine Parteien koalieren, wenn sie nicht in jedem Bundesland vertreten sind. Und die CSU würde ganz schön Augen machen, wenn sie in den restlichen Bundesländern auch antreten müsste. Da hätte Sie nicht mehr die große Klappe. Aber bis es soweit ist, nehmen sie Deutschland immer schön weiter in Geiselhaft, solange die CDU in der Regierung sitzt. Und leider waren alle Aufkündigungsandrohungen bisher nur Geschwätz.


12.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.