geniale Aktion

In der englischen Stadt Keynsham hatten sich 25 Bewohner zu einer „Plastic Attack“ zusammen gefunden. Dabei ließen sie die Plastikverpackung im Supermarkt.

Die Plastikmüll wird immer mehr. Viele Bürger protestieren dagegen. In einem Supermarkt der Kette Tesco trafen sich rund 25 Personen um gegen den Plastik Müll zu protestieren. Während sie einkauften, schnitten Sie sämtliche Verpackungen im Einkaufswagen auf und füllten dies in ihre mitgebrachte Jutebeutel. So bleiben am Ende mehrere Einkaufswagen mit Plastikmüll. Die Plastic Attack hat auch schon Nachahmer in Belgien gefunden. Ich hoffe, dass es noch viel mehr werden. Denn wir können der Verpackungsindustrie und den Supermärkten nur zeigen, dass wir den Müll nicht wollen, in dem wir verpackte Ware nicht kaufen. Aber ich muss mich da auch an die eigene Nase fassen. Ich wollte schon seit längerem in einen unverpackt Laden, bin aber noch nicht da gewesen.


Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay


10.04.2018


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.