Schlimm

Unsere Luft wird immer dreckiger und ist stark mit Feinstaub belastet. Gerade in Großstädten wie Berlin ist es doch deutlich zu spüren. An vielen Stellen ist die Stickoxidbelastung weit über den Grenzwert. In Berlin sollen nun Tempo 30 Zonen eingeführt werden, um die Luftverschmutzung zu senken.

Durch den Diesel Skandal sind viele Autofahrer verunsichert. Drohen nun Fahrverbote oder können wir doch weiter fahren? Gerade das Urteil, das Städte ein Fahrverbot verhängen dürfen, hängt wie ein Damoklesschwert über den Autofahrern. Und unserer Politik geht lieber auf Kuschelkurs mit den Autoherrstellern, anstatt sie zu Umrüstungen zu verdonnern. Auch eine blaue Plakette, die besonders schadstoffarme Fahrzeuge kennzeichnet, soll nicht eingeführt werden.

Stattdessen setzt man zum Beispiel in Berlin auf Tempo 30 Zonen. Stark belastete Straßen sollen somit entlastet werden. Ich bezweifle aber, dass es einen nennenswerten Effekt hat. Autofahrer suchen sich dann einfach einen anderen Weg und somit ist die Feinstaubbelastung nur örtlich verschoben.


28.02.2018

Kommentar verfassen