neu entfachte Liebe

Detetektiv Conan: Der purpurne Liebesbrief ist der 21. Kinofilm des Kultanime um den Schülerdetektiv Shin’ichi Kudō. Dieser schrumpfte während eines Vorfalls und nennt sich fortan Conan Edogowa. Nur sehr wenige Menschen kennen seine wahre Identität. Als Detektiv Conan löst er nun einen Fall nach dem anderem.

Als Kind und Jugendlicher habe ich damals Detektiv Conan noch auf RTL II im Nachmittagsprogramm geschaut. Aber wie das so bei Kindern ist, verlieren sie oftmals das Interesse an vielen Dingen. So war es auch bei mir. Jahre lang bin ich mit Animes nicht mehr in Berührung gekommen. Durch eine Freundin habe ich mir den 21. Kinfilm angesehen und war wie im Bann gerissen und wieder begeistert. Allein das Theme Kimi Ga Ireba löst bei mir Gänsehaut aus. Aber auch das Intro der der ersten Folgen löst einen Flashback in mir aus. Aber was macht Detektic Conan für mich so besonders? Es ist zum einen das Lösen der Fälle, was meist doch sehr gewieft ist. Dann ist da noch die Beziehung zwischen Conan und Ran. Ran weiß nicht, das Conan in Wahrheit Shin’ichi ist. Diese Tatsache sorgt zum einen für lustige, traurige aber auch romantische Elemente. Es ist einfach toll die beiden zu sehen. Kogorō Mōri ist auch immer für einen Lacher gut. Es ist das gesamte Ensemble und die vielen Emotionen, die bei Detektiv Conan mitschwingen, die das ganze für mich einzigartig machen und teilweise Gänsehaut in mir auslösen.

Der Film

Aber nun zum Film. Ich habe bisher noch keinen Detektiv Conan Film gesehen, der mir nicht gefällt. So auch dieser. Vor allem ist es wieder einmal ein Film, in dem Heiji Hattori vorkommt. Er ist einer der Wenigen, der Conans wahre Identität kennt. Er ist auch wie Shin’ichi einst, ein Oberschülerdetektiv. Nur hat Heji die Angewohnheit, Conan mit Kudō anzusprechen, was für Verwirrung bei den anderen und zu lustigen Szenen führt. Der Film war für mich auch sehr schlüssig. Nur habe ich das Kartenspiel Karuta nicht so wirklich verstanden. Erst eine spätere Recherche brachte mir jedoch Klarheit. Aber nun zu einer kurzen Inhaltsangabe. Ich habe diese vom Filmportal Filmstarts entnommen.

Inhaltsangabe

Im Gebäude des Fernsehsender Nichiuri TV kam es zu einem Anschlag. Conan konnte es gerade noch verhindern, dass Heiji und seine Freundin Kazuha dem Anschlag zum Opfer fallen. Die Motivation des Täters ist jedoch völlig unklar, zumal es auch kein Indizien gab. Plötzlich taucht auch noch eine Frau namens Momiji auf, die behauptet, Heijis Verlobte zu sein. Momiji wurde jedoch kurz vor dem Attentat am Tatort gesichtet, Kann es sein, dass sie etwas damit zu tun hatte? Und können Conan und Heiji den Fall rechtzeitig aufklären?


Detektiv Conan Picture created by Immarider27

CC BY-ND 3.0


27.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.