gar nicht mal schlecht

Ich war von dem Film Heilstätten sehr überrascht. Leider gibt es nur wenig deutsche Filme die wirklich gut sind. Ich war jedoch ziemlich überrascht. Nach anfänglichen Startpoblemen wurde er zum Ende immer stärker. Vor allem mochte ich ihn ab dem Zeitpunkt, wo gewisse ätzende, nervige Personen nicht mehr dabei waren. Auch das Ende hat sehr mich überrascht. Insgesamt war es eine guter, solider Horrorfilm, der wirklich Spaß gemacht hat.

Die Prankster Charly und Finn  sowie die Schminkexpertin Betty zählen zu den erfolgreichsten YouTube-Stars Deutschland. Dank der Hilfe von Finns Schulfreund Theo  erhalten sie nun die Chance, zu einer 24-Stunden-Angst-Challenge gegeneinander anzutreten – und zwar in den Heilstätten, einem verfallenen Krankenhaus aus der NS-Zeit, das in der Nähe von Berlin liegt. Dort soll es Gerüchten zufolge nämlich spuken. Mit Nachtsicht- und Wärmekameras ausgestattet brechen die Video-Macher in der Hoffnung auf Klicks und Likes zu dem ehemaligen Klinikgelände auf, um den paranormalen Vorgängen auf den Grund zu gehen. Aus dem anfänglichen Spaß wird jedoch schnell Ernst, als sie feststellen, dass es in den Heilstätten tatsächlich nicht mit rechten Dingen zugeht und dort möglicherweise wirklich übernatürliche Kräfte am Werk sind. Doch als die Truppe das bemerkt, ist es bereits zu spät, um noch auszusteigen.


23.02.2018

Kommentar verfassen