schon kurios

IPhone Nutzer scheinen etwas gegen Samsung zu haben. Zumindest nehme ich es in meinem Umfeld so wahr. Das ist schon ziemlich kurios, wenn man bedenkt, dass das Samsung maßgeblich an der Produktion des IPhone beteiligt ist. Es wird nur nicht so nach außen verkauft. Man würde sich ja sein cooles Image kaputt machen.

Samsung kann sich an jedem verkauften IPhone freuen. Die Südkoreaner produzieren das neue OLED Display für das IPhone X und auch die Kondensatoren. Und auch was die Prozessoren angeht, hängt Apples Smartphonekonkurrent mit an Board. Im Prinzip es also ein halbes Samsung, nur die Software ist anders.

Können sich nicht alle in der IT lieb haben und an einen großen gemeinsamen Strang ziehen? Es gibt diesbezüglich schon einen Vorteil, dass Windows nun Linux akzeptiert. In Windows 10 gibt es sogar ein Subsystem. Und auch auf dem Mac kann man mithilfe von Bootcamp Windows laufen lassen. Also arbeiten hier eigentlich schon die Firmen zusammen. Es sind eher die Nutzer, die immer noch den Krieg ausfechten. Mir ist es eigentlich auch relativ Schnuppe, wenn da nicht die Apple Fanboys wären. Und die nerven einfach so unfassbar. Ich mag das System nun mal nicht, wegen seiner Geschlossenheit und dem Design. Das kann man doch so akzeptieren. Ich mache Apple nur dann schlecht, wenn man mich versucht zu missionieren. Das würde ich übrigens auch bei jedem anderen System tun. Apples Systeme haben durchaus auch ihre Vorteile.


14.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.