Update dringend empfohlen

Mit macOS 10.13.4 behebt der Mac-Hersteller eine Sicherheitslücke, über den Angreifer im lokalen Netz an Inhalte von mit S/MIME gesicherter Post gelangen konnten. Ob frühere Betriebssysteme weiterhin betroffen sind, bleibt unklar.

Warum erwähne ich das? Es ist in erste Linie für Admins in Netzen interessant, aber auch Privatpersonen sollten schnellstmöglich updaten. Sobald man sich als Privatperson in einem öffentlichen WLAN Hotspot befindet, besteht die Gefahr ausspioniert zu werden. Und diesmal geht es mir nicht um Mac vs. Windows. Letztendlich geht es mir um sichere Netze und darum, dass der Anwender damit klar kommt. Privat lehne ich Apple immer noch ab, jedoch im professionellen Umfeld kommt es immer mehr zu heterogenen Netzen aus Windows, Linux und Mac. Und leider ist es so, dass viele Angriffe in einem Netzwerk von innen heraus stammen. Und dagegen hilft nur ein gutes Sicherheitskonzept und ein Teil davon sind Sicherheitsupdates. Und ja, auch ein Mac braucht diese, genauso wie ein Windows und ein Linux,


Bild von Fabian Krüger auf Pixabay


03.04.2018


Veröffentlicht in Apple

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.