98%

Heute kann man digital überall hinreisen. Google Maps hat 98% der Welt kartographiert. Insgesamt sind 16 Millionen Kilometer photographiert. Somit können große Teile der Welt per Street View erkundet werden.

In einem Blogeinträg verrät Google einige Zahlen zu ihrem Dienst Google Maps und ihrem Street View Dienst. Die Strecken, die in Googles Street View abfotografiert und einsehbar sind, reichen für 400 Umrundungen der Erde. Insgesamt bilden die Fotos etwa 16 Millionen Kilometer Wegstrecke ab. Der Erdumfang liegt bei 40.075,017 Kilometern. Google Earth deckt 98 Prozent der Lebensräume der Weltbevölkerung mit Satellitenfotos ab – rund 93 Millionen Quadratkilometer. Also braucht man nicht mehr wirklich auf Weltreise zu gehen, man kann auch alles virtuell erkunden – Nein! Das war natürlich nur als Scherz gemeint, denn eine virtuellen Erkundung ersetzt niemals das Erlebnis, an einem Ort gewesen zu sein. Aber um noch einmal auf die Zahlen von Google zurück zu kommen, für mich sind die Zahlen einfach Wahnsinn.

Google benutzt eine Technik namens Fotogrammetrie, um die Bilder zusammenzusetzen. Das Verfahren stammt bereits aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts und funktioniert laut dem Unternehmen, wie wenn man ein Puzzle zusammensetzt. Lässt man sich via Google Maps navigieren, speisen sich die Informationen aus allen Google-Maps-Daten, also eben auch den Bildern selbst.


Bild von Deepanker Verma auf Pixabay 


21.12.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.